// Wichtige Infos und Praxisurlaub

Notfallsprechstunde an Wochentagen außer Mittwoch von 07 - 07 Uhr 45 und von 11 - 12 Uhr. Ab dem 01.01.2015 gilt aufgrund der hessenweiten Notdienstumstrukturierung bei hausärztlichen Notfällen nur noch die Notfall-Nummer 116-117. Bei lebensbedrohlichen Notfällen die 112. Wir haben aktuell keine urlaubsbedingten Praxisschließungen geplant. Da wir somit zeitversetzt unseren jeweiligen Urlaub planen müssen, kann es gelegentlich zu schwächerer Personalbesetzung kommen, dafür bleiben Sie von längeren urlaubsbedingten Schließungen verschont. Unsere Praxis ist jeweils am Freitag, dem 31.05., 21.06., 26.07. und 23.08.2019 betriebsbedingt geschlossen. Am Freitag dem 07.06. und 14.06.2019 müssen wir aufgrund umfangreicher EDV Aktualisierung ebenfalls schließen. Alle anwesenden Ärzte in Lollar übernehmen in dringenden Fällen die Versorgung.

// Sprechzeiten, Terminsprechstunde

Montag und Dienstag:
8 - 11 Uhr und 15 - 18 Uhr
Mittwoch:
nur nach Vereinbarung
von 9 - 12 Uhr
Donnerstag:
8 - 11 Uhr und 15 - 18 Uhr
Freitag:
8 - 11 Uhr

Bitte vorher telefonisch einen
Termin vereinbaren.

Telefon: 06406-1655

Fax: 06406-74267

Notfallnummer: 116 117


// Herzlich willkommen

Ab dem 01.01.2015 gilt aufgrund der hessenweiten Notdienstumstrukturierung außerhalb der Sprechzeiten nur noch die Notfall-Nummer 116-117.

Wir haben aktuell keine urlaubsbedingten Praxisschließungen geplant. Da wir somit zeitversetzt unseren jeweiligen Urlaub planen müssen, kann es gelegentlich zu schwächerer Personalbesetzung kommen, dafür bleiben Sie von längeren urlaubsbedingten Schließungen verschont. Unsere Praxis ist jeweils am Freitag, dem 31.05., 21.06., 26.07. und 23.08.2019 betriebsbedingt geschlossen. Am Freitag dem 07.06. und 14.06.2019 müssen wir aufgrund umfangreicher EDV Aktualisierung ebenfalls schließen. Alle anwesenden Ärzte in Lollar übernehmen in dringenden Fällen die Versorgung. Dienstbereit außerhalb der Sprechzeiten ist der ÄBD unter Tel.: 116 117.

// Wichtige Infos

Liebe Patienten,
wir möchten Sie darüber informieren, dass wir in Anbetracht der zunehmenden Verschlechterung im Bereich der hausärztlichen Versorgung unsere Bemühungen in der Förderung des hausärztlichen Nachwuchses intensiviert haben.

Seit Jahren schon können bei uns Medizinstudentinnen und –studenten in fortgeschrittenen Semestern Famulaturen und weitere Berufspraktika absolvieren. Dies werden wir in Zukunft in Zusammenarbeit mit dem UKGM noch weiter forcieren, um den Nachwuchs im hausärztlichen Bereich zu fördern. Wir bitten Sie uns hierbei zu unterstützen und den Studentinnen und Studenten bei den Untersuchungen aufgeschlossen zu begegnen. Selbstverständlich werden wir auf Ihren Wunsch nach besonderer Diskretion auch wie gewohnt ein 4 Augen Gespräch anbieten.

Weiterhin beschäftigen wir 2 Weiterbildungsassistentinnen in Allgemeinmedizin, um die Zukunft der hausärztlichen Versorgung sicher stellen zu können. Frau Dr. Pilatz und Frau Ulrike Pohl unterstützen uns jetzt schon seit geraumer Zeit, verfügen über eine große allgemeinmedizinische Erfahrung und sind ein wichtiger Bestandteil unseres Teams geworden. Vielen Patienten sind sie bereits bekannt und beide finden aufgrund ihrer freundlichen und kompetenten Arbeitsweise großen Zuspruch. Auch können wir Ihnen mit 4 - 5 Ärzten vor Ort in der Praxis eine zügige Behandlung mit kurzen Wartezeiten bieten

Auch wir selbst sind froh, dass unsere bisher rein männlich ausgerichtete Arztstruktur jetzt durch eine weiblich Komponente aufgefrischt wird und erwarten, dass auch unsere Patientinnen und Patienten hiervon profitieren.

Mit freundlichen Grüßen

Das Praxisteam

Hausarztzentrierte Versorgung – HZV

Unsere Praxis nimmt seit einiger Zeit an der hausarztzentrierten Versorgung (HZV) teil. Die Krankenkassen sind vom Gesetzgeber seit 2009 verpflichtet für ihre Mitglieder die HZV anzubieten. Mittlerweile können alle Mitglieder der AOK, TKK, Ersatzkassen und IKK classic an diesem Vertrag teilnehmen. Mit diesem soll Ihre hausärztliche Versorgung auch für die Zukunft sichergestellt werden. Dies ist dringend notwendig, denn es gibt auch in Hessen mittlerweile immer weniger Hausärzte. Aber nur wir Hausärzte können Ihre Versorgung im häuslichen Umfeld zukünftig gewährleisten und die medizinischen Maßnahmen im häuslichen Umfeld in Zusammenarbeit mit den Fachärzten und Krankenhäusern koordinieren. Daher wurde auf Drängen der Politik der Hausarztvertrag geschaffen, um die Position der Hausärzte auch für die Zukunft zu stärken, finanzielle Nachteile gegenüber den Fachärzten in den Städten auszugleichen und den hausärztlichen Nachwuchs zu fördern. Wir sind jedoch auf Ihre Unterstützung angewiesen und brauchen Ihre Unterschrift unter diesen Hausarztvertrag. Dafür werden wir alles tun, um Ihre Versorgung auch in der Zukunft auf vertrauensvoller Basis zu sichern. So müssen wir z.B. im Rahmen der Qualitätssicherung jährlich zusätzliche Weiterbildungen absolvieren und besondere Praxisstrukturen nachweisen (Wie z.B.: Unsere Notfallsprechstunde bereits ab 7 Uhr sowie eine dritte Nachmittags-sprechstunde).

Sie verpflichten sich im Gegenzug, dass Sie uns für 12 Monate die Treue halten und als Ihre Hausarztpraxis wählen und mit Ausnahme für den Frauen- oder Augenarzt eine Überweisung bei uns holen, damit wir alle ihre Befunde erhalten und archivieren.

Für Sie ist die Teilnahme an dem Vertrag nicht mit zusätzlichen Kosten verbunden. Die Abrechnung Ihrer durch uns erbrachten Behandlung erfolgt dann nicht über die KV, sondern über die hausärztliche Vertragsgemeinschaft in Köln.

Der Vertrag bietet Ihnen jedoch zusätzliche Vorteile:

- Sicherung der wohnortnahen Versorgung
- Aufrechterhaltung der gewohnten Praxis in der Nähe
- Koordination Ihrer medizinischen Versorgung
- Vermeidung von Doppeluntersuchungen und –behandlungen
- Hohe Qualität der Versorgung
- Ihr Arzt muss für den Vertrag besondere Qualifikationen und Praxisvoraussetzungen wie z.B. Ultraschall nachweisen
- Kostenfreie Ultraschalluntersuchungen im Rahmen der Vorsorge

Mehrere Studien zur Versorgungssituation der Patienten in der HZV haben ergeben, dass die Versorgung der Patienten in der HZV sich messbar verbessert. Daher bitten wir Sie nicht zu zögern, nehmen Sie das besondere Angebot an.

Bei offenen Fragen wenden Sie sich an unser Team. Helfen Sie uns, Ihre medizinische Versorgung auf hohem Niveau sicherzustellen.

Wir brauchen Ihre Unterstützung!
Wir brauchen Ihre Unterschrift! Ihre Hausärzte, Ihr Praxisteam

// Neu

Wir bieten eine Akutsprechstunde für Patienten ohne Termin:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 7 - 7 Uhr 45 offene Notfall-Sprechstunde für Schüler, Berufstätige und Akutfälle und von 11 bis 12 Uhr Notfallsprechstunde, bitte vorher anrufen! Mittwoch: von 11 bis 13 Uhr Notfallsprechstunde, bitte vorher anrufen!
An Wochenenden, Feiertagen sowie an Werktagen ab 19 Uhr erreichen Sie den diensthabenden Arzt des ÄBD über die Rufnummer 116-117.
Die ÄBD-Praxis befindet sich in Lich am Krankenhaus.

Nachmittags beginnt die Sprechstunde Montag, Dienstag und Donnerstag um 15 Uhr und endet um 18 Uhr. Terminsprechstunde, bei gesondertem Arztwunsch bitte frühzeitige Terminvereinbarung!

// Unsere Urlaubszeiten

Wir haben aktuell keine urlaubsbedingten Praxisschließungen geplant. Da wir somit zeitversetzt unseren jeweiligen Urlaub planen müssen, kann es gelegentlich zu schwächerer Personalbesetzung kommen, dafür bleiben Sie von längeren urlaubsbedingten Schließungen verschont. Unsere Praxis ist jeweils am Freitag, dem 31.05., 21.06., 26.07. und 23.08.2019 betriebsbedingt geschlossen. Am Freitag dem 07.06. und 14.06.2019 müssen wir aufgrund umfangreicher EDV Aktualisierung ebenfalls schließen.Alle anwesenden Ärzte in Lollar und Staufenberg übernehmen in dringenden Fällen die Versorgung.

Aufgrund der KV-Brückentagsregelung kann es auch 2019 zu Praxisschließungen kommen. Es wird gesondert berichtet. Dienstbereit ist dann der ÄBD unter Tel.: 116 117.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis.