// Wichtige Infos und Praxisurlaub

Notfallsprechstunde an Wochentagen außer Mittwoch von 07 - 07 Uhr 45 und von 11 - 12 Uhr. Es gilt bei hausärztlichen Notfällen nur noch die Notfall-Nummer 116-117. Bei lebensbedrohlichen Notfällen die 112. Wir haben aktuell keine urlaubsbedingten Praxisschließungen geplant. Da wir somit zeitversetzt unseren jeweiligen Urlaub planen müssen, kann es gelegentlich zu schwächerer Personalbesetzung kommen, dafür bleiben Sie von längeren urlaubsbedingten Schließungen verschont. Unsere Praxis ist von Mittwoch 20.11.2019 12 Uhr bis Freitag 22.11.2019 aufgrund von Renovierungsarbeiten, sowie am 13.12.2019 geschlossen. Über die Feiertage und über den Jahreswechsel sind der Montag 23.12.2019, Freitag 27.12.2019 und Montag 30.12.2019 KV-Brückentage. Das bedeutet, dass der ÄBD an diesen Tagen wie auch an den Wochenenden und Feiertagen selbst zuständig ist. Am 23.12.2019 ist die Praxis Weise/Gödecke, Marburger Straße 43 in Lollar bis 14 Uhr für Notfälle geöffnet. Am 27. und 30.12.2019 sowie am 02. und 03.01.2020 ist unsere Praxis bis 14 Uhr für Notfälle geöffnet

// Sprechzeiten, Terminsprechstunde

Montag und Dienstag:
8 - 11 Uhr und 15 - 18 Uhr
Mittwoch:
nur nach Vereinbarung
von 9 - 12 Uhr
Donnerstag:
8 - 11 Uhr und 15 - 18 Uhr
Freitag:
8 - 11 Uhr

Bitte vorher telefonisch einen
Termin vereinbaren.

Telefon: 06406-1655

Fax: 06406-74267

Notfallnummer: 116 117


Dr. med. Sabine Pilatz

Lebenslauf

Dr. med. Sabine Pilatz wurde 1979 in Greven/Westphalen geboren. Die Grundschule absolvierte sie in Burgdorf (Niedersachsen). Nach der weiteren Schulzeit in Berlin und Hannover erhielt sie 1998 das Abitur. Anschließend studierte sie Humanmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover bis zum Staatsexamen und der Approbation Ende 2005. Ihre Promotion in der Medizinischen Mikrobiologie über das Tropenbakterium Burkholderia pseudomallei schloss sie 2006 ab.

Die erste Assistenzarztstelle begann sie 2006 in Gießen an der Uniklinik in der Medizinischen Klinik I - Kardiologie. Neben der stationären Versorgung kardiologischer Patienten zählten die Auswertung von Langzeit-EKGs und Langzeit-Blutdruckmessungen sowie Durchführung von Belastungs-EKGs und Assistenz bei Herzkatheteruntersuchungen zu den häufigsten Aufgaben.

Nach der Elternzeit startete sie am 01.10.2015 als Ärztin in Weiterbildung zur Fachärztin für Allgemeinmedizin in dieser Gemeinschaftspraxis.

Ihre Freizeit widmet sie ihrer Familie, der ACM (Arbeitsgemeinschaft christlicher Mediziner) sowie ihren Hobbies Lesen und Musizieren. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in Gießen.